Aprikosen

Getrocknete Aprikosen – ein traditioneller Genuss

 

 

Bereits die legendären Hunzatal-Bewohner aus dem Himalaja setzten auf getrocknete Aprikosen als Heil- und Nahrungsmittel. Einige Stunden vor dem Verzehr eingeweicht, sollen die Aprikosen den Einheimischen eine ungewöhnlich hohe Lebenserwartung verschafft haben. Als Grundnahrungsmittel brachten die gedörrten Aprikosen die Bewohner über die harten Winter und hielten sie gesund, aktiv und vital. Auch in China, Indien, der Türkei und anderen asiatischen Ländern hat die getrocknete Aprikose eine lange Historie und große Erfolgsgeschichte. In der Tat hat die kleine Frucht einiges in sich!

 

 

Gedörrte Aprikosen als hochwertiger Energielieferant


Die kleinen Aprikosenfrüchte haben erstaunlich viele Nährstoffe, Spurenelemente und Vitamine in sich. Getrocknet ist der Nährstoffgehalt sogar fünf Mal so hoch wie in der frischen Frucht. Drei getrocknete Aprikosen decken bereits die Hälfte des Tagesbedarfs an Vitamin A und die hohe Konzentration von Folsäure macht die Früchte besonders für Schwangere sehr wertvoll. Getrocknete Aprikosen und ihre Kerne sind reine Bioaktivstoffe und werden vom Körper durch die Dörrung oft besser aufgenommen als aus der rohen Frucht. Bereits die Völker in den Herkunftsländern schätzten die getrocknete Aprikose als wichtigsten Lieferanten von Vitalstoffen. In ihrer einzigartigen hochkonzentrierten Form werden die Vitalstoffe nur durch die getrocknete Aprikose geliefert. Bereits kleine Mengen reichen aus, um den Bedarf des Menschen zu decken.

 

 

 

Die getrocknete Aprikose als Medizin


Auch in der Heilkunde nimmt die Aprikose, vor allem in getrockneter Form, einen hohen Stellenwert ein. Hervorzuheben ist ihre Bedeutung bei der Regulierung des Wasserhaushalts. Durch den hohen Anteil an Kalium bilden sie ein Gegenstück zu dem überwiegend säuernden Effekt der "modernen" Nahrung. Das Fleisch der Aprikose und ihre Kerne sind sehr basisch und helfen so, den Säure-Basen-Haushalt des Körpers zu regulieren. Menschen, die unter häufigem Harndrang leiden, wird beispielsweise empfohlen, abends drei getrocknete Aprikosen zu verzehren, da sie das Wasser binden. In übermäßigen Mengen jedoch können sie abführend wirken. Trockenaprikosen enthalten mehr Beta Carotin und Magnesium als alle anderen Obstsorten. Forscher sollen auch nachgewiesen haben, dass die in den Früchten enthaltene Retinsäure beispielsweise Leukämiezellen am unkontrollierten Wachstum hindern können. Die Früchte sind also durch und durch ein Allroundtalent und darüber hinaus sehr lecker.

sträucher.net | Impressum