Aprikosen

Aprikosenkernöl - Verwendung, Nutzen, Gesundheit


Allein der Gedanke an Aprikosen lässt viele Menschen genießerisch die Augen schließen. Die gelbe kleine gelbe Frucht hat einen jahrtausendlangen Siegeszug quer durch die Kulturen hinter sich. Doch die samtige Aprikose kann viel mehr als einfach nur gut schmecken - sie fungiert als wahres Allroundtalent in Sachen Gesundheit, sowohl innerlich als auch äußerlich.


Pro Jahr füllen rund 2,5 Millionen Tonnen Aprikosen die Erntekörbe. Das heutige Hauptanbaugebiet liegt in der Türkei. Doch auch unter der spanischen, ungarischen und italienischen Sonne gedeihen die bis zu sechs Meter hohen strauchähnlichen Aprikosenbäume prächtig. Rund ein Fünftel der gesamten Ernte fließt auf den europäischen Markt. Hat die Frucht ihre Reise hinter sich gebracht, wird sie roh verzehrt, zu leckerer Marmelade verarbeitet, als Trockenfrucht angepriesen, zu Kompott oder Saft verarbeitet - oder sie verwandelt sich in ein Beauty-Produkt: in Aprikosenkernöl.

 

Eine Wohltat für jede Haut


Aprikosenkernöl wird meist aus dem inneren Kern - der Mandel des Aprikosensteins - gewonnen. Die eigentliche Herstellung erfolgt durch eine mechanische Kaltpressung, so bleiben die wertvollen Vitamine und die kostbaren ungesättigten Fettsäuren erhalten. Hauptsächlich erhält Aprikosenkernöl seine gesunde Wirkung durch einen hohen Anteil an Vitamin E und Vitamin A. Zudem beinhaltet das Naturprodukt das äußerst wertvolle Vitamin B 17 - auch als Laetril oder Amygdalin bekannt. Die ungesättigten Fettsäuren sorgen mit einem 65-prozentigen Anteil für eine rasche Feuchtigkeitsaufnahme und schützen die Haut vor der Austrocknung. Ohne auf der Wolke der Beauty-Industrie mitschweben zu wollen, lässt sich die straffende Wirkung von Aprikosenkernöl auf das Gewebe der Haut nicht verleugnen. Der Grund ist leicht erklärt: Die Inhaltsstoffe des Öls wirken anregend auf den Hautstoffwechsel. Daraus resultiert eine der herausragendsten Eigenschaften von Aprikosenkernöl: Es ist für alle Hauttypen geeignet. Selbst für die zarte Babyhaut wird das Naturprodukt empfohlen.


Die Eigenschaften von Aprikosenkernöl

 


Geht es um die Pflege der Haut, vereint Aprikosenkernöl sämtliche positiven Eigenschaften in sich. Es zieht schnell in die Haut ein und wird von empfindlichen Menschen hervorragend vertragen. Es glättet die Haut, macht sie geschmeidig und gibt ein gutes Gefühl - ein wichtiger Aspekt, wenn es um die Körperpflege geht. Die enthaltene Ölsäure zieht zwar gut ein, doch sie belastet dabei nicht die tieferen Hautschichten. Wer Aprikosenkernöl verwendet, verwöhnt seine Nase zudem mit einem zarten Geruch, dem Marzipan nicht unähnlich.



Die Verwendung des gesunden Pflegeproduktes

Als reines Hautöl empfiehlt sich Aprikosenkernöl beispielsweise für die Massage des Schwangerschaftsbauches. Als Basisöl wirkt es der Cellulite-Bildung entgegen und bei reifer Haut überrascht es durch seine glättenden Eigenschaften, insbesondere um die Augen- und Mundpartie.


Es ist in Seifen, in Cremes und in Haarpflegeprodukten enthalten. Wer sich und seinem Körper etwas ganz besonders Gutes zukommen lassen möchte, veredelt seine herkömmliche Hautcreme mit einigen Tropfen des wertvollen Aprikosenkernöls.

aprikosen.org | Impressum